Archiv der Kategorie: Allgemein

Linguistischer Workshop (WS 2018/19)

Am Sonnabend, dem 19. 1., von 10.00 bis 15.00 Uhr findet der Linguistische Workshop des Wintersemesters 2018/19 statt (LS1 Klaus-Murmann-Hörsaal). Dabei präsentieren und diskutieren Skandinavistik- und Dänischstudierende ihre Arbeit aus den sprachwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen sowie Abschlussarbeiten. Außerdem gibt es einen Ausblick auf das Lehrangebot des kommenden Semesters.

Alle Interessierten sind willkommen!

Programm

(Organisation: Katja Bethke-Prange)

10.00Begrüßung (Steffen Höder)
10.05Seminarberichte (Katja Bethke-Prange, Sabrina Goll, Steffen Höder)
10.20Vortrag: Erfahrungsbericht Dänisch (Lehramt) (Lena Prenzler)
10.40Vortrag: Lautliche Schemata in der isländischen Substantivflexion (Anna Hagel)
11.00Ausspracheübung 1
11.10Pause
11.25Bericht zur projektorientierten Forschung: Die Cityscape von Flensburg, Kiel, und Hamburg – eine kontrastive Linguistic-Landscape-Analyse (Esther Breininger)
11.40Vortrag: Modalverben im Dänischen und Norwegischen eine kontrastive Analyse (Jana Peter)
12.00Ausspracheübung 2
12.10Postersession 1
12.50Pause
13.05Vortrag: Französische Entlehnungen im Dänischen – eine Bestandsaufnahme (Alessa Bösche)
13.25Postersession 2
14.05Ausblick SS 2019 (Katja Bethke-Prange, Sabrina Goll, Steffen Höder)
14.20Abschluss

neue Hilfskraft: Laura Steggewentze

Anfang Januar 2019 hat Laura Steggewentze die Nachfolge von Johanna Nickel als Hilfskraft in der skandinavistischen Sprachwissenschaft angetreten. Sie studiert zur Zeit im Bachelor Dänisch und Deutsch auf Lehramt.

Johanna Nickel war drei Jahre lang (mit einer Unterbrechung für einen Auslandsaufenthalt) als Hilfskraft tätig und unentbehrlich – vielen Dank noch einmal, Johanna!

Stellenausschreibung: studentische/wissenschaftliche Hilfskraft, Informationskompetenz

Zum 1. März 2019 ist am Institut für Skandinavistik, Frisistik und Allgemeine Sprachwissenschaft die Stelle einer wissenschaftlichen oder studentischen Hilfskraft zu besetzen. Es handelt sich um eine halbe Stelle mit 19 Arbeitsstunden im Monat für studentische Hilfskräfte und 17 Arbeitsstunden im Monat für wissenschaftliche Hilfskräfte. Die Hilfskraft soll die Informationskompetenz der Studierenden in den Fächern Dänisch und Skandinavistik in Zusammenarbeit mit Lehrenden und Bibliotheken stärken. Dazu gehören insbesondere

  • die Mitarbeit bei der Konzeption von Veranstaltungen zu skandinavistischen Bibliotheksangeboten und fachspezifischen Recherchetechniken;
  • die selbständige Durchführung solcher Veranstaltungen im Rahmen von Lehrveranstaltungen in den Bachelormodulen der einzelnen Fachteile (Module 1 und 2).

Erwartet werden didaktisches Geschick und Teamfähigkeit, die Bereitschaft zu konzeptioneller Arbeit sowie Interesse an der Arbeit mit digitalen Ressourcen und Medien.

Bewerbungen von Bachelor- und Masterstudierenden sind erwünscht.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 3. Januar 2019 über das Geschäftszimmer Skandinavistik (LS8 218) an Prof. Dr. Steffen Höder. Für Nachfragen erreichen Sie mich am besten per Mail (s.hoeder@isfas.uni-kiel.de).

StuTS mit Keynote

Vom 24. bis zum 26. Mai 2018 findet an der CAU Kiel die 63. Studentische Tagung Sprachwissenschaft (StuTS)  statt, eine traditionsreiche linguistische Tagung von Studierenden für Studierende. Dazu gehören auch Vorträge (Keynotes) von Wissenschaftlern der Gastgeberuniversitäten. In diesem Rahmen halte ich einen Vortrag mit dem Titel Der echte Norden? Arealtypologische Anmerkungen zu norddeutschen Varietäten aus skandinavischer Sicht (Abstract hier), am Donnerstag, 24. Mai, 11.00 Uhr in ABG7 E59.

Stellenausschreibung: studentische/wissenschaftliche Hilfskraft, Forschungsvorhaben

Zum 1. 5. 2018 ist am Institut für Skandinavistik, Frisistik und Allgemeine Sprachwissenschaft (ISFAS), Abteilung Skandinavistik (Skandinavistische Sprachwissenschaft), eine Hilfskraftstelle für 6 Monate zu besetzen.

Die Arbeitszeit beträgt 30 Stunden/Monat (studentische Hilfskraft ohne Abschluss). Bei wissenschaftlichen Hilfskräften mit BA-Abschluss reduziert sich die Arbeitszeit entsprechend dem höheren Gehalt.

Die Hilfskraft unterstützt ein Forschungsvorhaben, in dem es um charakteristische Probleme der Sprachnormierung und der Sprachrichtigkeit geht. Das umfasst vor allem folgende Aufgaben:

  • Erstellung eines Korpus von Texten aus dem Laien-Experten-Diskurs
  • systematische Auswertung metasprachlicher Texte nach einem vorgegebenen Raster
  • weitere unterstützende Tätigkeiten

Vorausgesetzt werden

  • Team- und Organisationsfähigkeit
  • sicherer Umgang mit gängiger Bürosoftware und einfachen Onlinetools
  • sichere Lesefähigkeit im Schwedischen

Bewerbungen von Bachelor- und Masterstudierenden sind erwünscht.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis Dienstag, 13. 3. 2018, über das Geschäftszimmer Skandinavistik (LS8 218) an Prof. Dr. Steffen Höder. Für Nachfragen erreichen Sie mich am besten per Mail (s.hoeder@isfas.uni-kiel.de).